Griechisch-orthodoxe Taufe

Bei dieser Taufe durfte ich zum ersten Mal eine griechisch-orthodoxe Taufe als Fotograf begleiten, was somit für mich Neuland bedeutet und mich immer besonders reizt. Im Vorfeld verlief die Abstimmung, wie mit allen meinen bisherigen Kunden auch, sehr sehr unkompliziert und auch am Tag der Taufe selbst, war schnell das Eis mit dem kleinen Ehrengast gebrochen. Dies ist umso wichtiger, bei Familienfotos damit gleich eine Vertrauensbasis hergestellt wird. Aus diesem Grund gebe ich den Kleinen auch als gerne mal selbst meine Kamera in die Hand um Papa und Mama zu fotografieren.
Die Taufe selbst fand in der Kirche des Propheten Elias in Frankfurt am Main statt und wie man den Bildern entnehmen kann, eine wirklich sehenswerte griechische-orthodoxe Kirche. Nach der Einweisung durch den Pater wurde die Taufe dann in vier Teilen durchgeführt.
Begonnen wurde mit der Einführung, der sogenannten Katechese. Sie beinhaltet vorbereitende Taufgebete, Exorzismen, die Absagung des Bösen, die Zuwendung zu Christus und das Glaubensbekenntnis. Danach der eigentliche Hauptteil. Dieser beinhaltet die Weihe des Taufwassers und des Tauföls, die Salbung mit dem Tauföl und die Taufe durch dreimaliges Eintauchen. Anschließend erfolgt die Salbung mit dem Heiligen Myron-Öl, nämlich das Mysterium der Firmung. Zum Schluss wird der Täufling entkleidet, die Taufkerze angezündet, das Taufkreuz übergeben, die Handauflegung und schliesslich die Tonsur, bei welcher dem Täufling ein paar Haare abgeschnitten werden. Dieser Ritus symbolisiert die Unterordnung des Täuflings gegenüber Christus und die Kampfbereitschaft gegen die Feinde des neuen Lebens.
Aber lassen wir doch einfach Bilder dieser Taufe in Frankfurt sprechen.


Taufe in Frankfurt 2