Hochzeitsreportage

Lt. Wikipedia versteht man unter einer Hochzeitsreportage “die journalistische Begleitung einer Hochzeit. Hierbei werden die Fotos bewusst nicht gestellt, sondern die Ereignisse neutral und möglichst authentisch eingefangen.” Und genau darum geht es, es wird nichts gestellt, sondern wir fangen die Bilder so ein, dass Ihr Euch später an diesen einzigartigen Tag genauso erinnern könnt, wie er de-facto abgelaufen ist und nochmals als “Film” erleben dürft. Diesmal aber ganz entspannt.

Getting ready

Klassischerweise starten wir mit dem “Getting ready” sprich den Braut- und Bräutigamsvorbereitungen und fangen die Emotionen und Momente ein, wie Ihr dem großen Moment der Trauungszeremonie gemeinsam, aber sicherlich räumlich voneinander getrennt, entgegenfiebert. Oftmals sind hierbei Eure engsten Freunde und/oder Familienangehörige anwesend, was zwangsläufig unvergessliche Momente entstehen lässt. Solltet ihr Euch überlegen, wo die Vorbereitungen stattfinden sollen, so lautet mein Rat immer, sucht Euch eine vertraute Umgebung aus z.B. Wohnzimmer oder Hotelzimmer und lasst lieber Euren Make-up und Haarstylisten(in) zu Euch kommen, anstatt in ein Frisörsalon zu gehen. Dies ist für Euch nicht nur wesentlich entspannter, sondern sorgt automatisch für authentischere und stimmungsvollere Bilder.
Sofern der Bräutigam nicht allzu weit von Euch entfernt, und sicherlich von seinem Trauzeugen unterstützt, sich ebenfalls richtet, ist dies ebenfalls eine schöne Gelegenheit auch hiervon Fotos der letzten Stunden als Junggeselle einzufangen.

Solltet ihr Euch die Frage stellen, ob Ihr ein “Getting ready” als Bestandteil Eurer Hochzeitsreportage wirklich braucht und benötigt, so gebe ich zu bedenken, dass diese Bilder und Momente Eure Hochzeitsreportage komplettieren und ein “harter” Beginn mit ersten Bildern z.B. Einzug in der Kirche vermieden wird. Zum anderen entstehen hierbei auch genau die Bilder, welche Ihr gegebenenfalls vermissen werdet, da Ihr ja nicht mitbekommt, wie Ihr gegenseitig diese Momente erlebt habt. Letztendlich rundet aus meiner Sicht eine „Getting ready“ jede Hochzeitsfotografie und Hochzeitsreportage ab. Diese ist auch die Rückmeldung, welche ich von meinen Kunden erhalte, welche sich anfangs unschlüssig waren, ob ein „Getting ready“ sinnvoll ist oder nicht. Selbstverständlich ist dies Eure Entscheidung!

Trauung

Im Anschluss an das “Getting ready’ folgt normalerweise die Fahrt zu Eurer kirchlichen oder freie Trauung. Gerne könnt Ihr definieren, ob zuvor der “First look” bzw. ein erstes gemeinsames Zusammentreffen von Euch stattfinden und fotografiert werden soll. Von Vorteil ist, dass Ihr gemeinsam diese Momente genießen und Zeit für Euch finden könnt. Emotionen und tolle Bilder sind hierbei garantiert, bevor ihr von Euren Gästen und Familien für die nächsten Stunden umgeben seid. Ob im Anschluss z.B. noch ein Brautpaarshooting stattfinden soll, könnt ihr gerne bestimmen, auch spontan.

Bei der kirchlichen oder freien Trauung empfängt meistens der Bräutigam die Gäste vorab und wartet ungeduldig auf das spannungsvolle Eintreffen und Einzug der Braut. Hierbei befinde ich mich meistens zu Beginn beim Bräutigam und wechsle dann den Fokus der Bilder auf den Einzug bzw. zum Schluss auf Eure Begrüßung. Ob Fotos während der kirchlichen Trauung aufgenommen werden können, solltet Ihr im Vorfeld mit Eurem Pastor(in) abstimmen. Für mich gilt in jedem Fall unbemerkt und unauffällig zu agieren (Bewertungen) und die ungeschriebenen Gesetze der Hochzeitsfotografie einzuhalten. Nach der Trauungszermonie werdet Ihr sicherlich ungeduldig von Euren Hochzeitsgästen gebührend in Empfang genommen. Aus Erfahrung ist es immer am schönsten, nicht nur für die Erstellung der Hochzeitsfotos, wenn die Gratulationen vor der Kirche unter natürlichen Lichtverhältnissen stattfinden und das Brautpaar als letztes aus der Kirche auszieht.

Hochzeitslocation/Party

Nach der Fahrt zur Lokation, sofern die freie Trauung nicht bereits dort stattgefunden hat, erfolgt meistens ein Sektempfang (oder nach der Kirche) und ich werde ungezwungen Eure Hochzeitsgäste und deren Interaktionen festhalten. Gerne können wir auf der Location ein kurzes ungezwungenes Brautpaarshooting durchführen, oder auch auf der Fahrt dorthin. Dauer und Art des Shootings bestimmt selbstverständlich Ihr und ich richte mich ganz nach Eurem Hochzeitsplan und Euren Vorstellungen. Tipps hierzu findet Ihr wiederum auf meiner Informationsseite.

 

In den folgenden beiden Galerien seht Ihr bewusst jeweils die Hochzeit eines Paares und keine ‘best-of’ Bilder von verschiedenen Hochzeiten um meine Bildersprache besser beurteilen zu können.

Weitere Hochzeitsreportagen und Arbeiten können gerne in meinem Blog aufgerufen werden.

Optional stehen Euch weitere Angebote zur Verfügung, welche Euch im Vorfeld die Planung erleichtern. FAQ, Preise und Angebote sowie aktuelle Kundenmeinungen findet Ihr hier.